Der Grazer Ansatz

Das Prinzip „Wertschöpfungsmaschine“

Grazer Ansatz für Prozess- und Organisationsgestaltung.

Wenn von ganzheitlicher Methodik in der Organisationslehre, von Business-Reengineering oder Prozessmanagement die Rede ist, dann kommt man um den Grazer Ansatz für Prozess- und Organisationsgestaltung nicht herum. Untermauert wird diese Aussage dadurch, dass mehr als 16 Jahre später die Nachfrage nach Gastvorlesungen durch den geistigen Vater dieser Methodik nicht abreisst.

In den Jahren 1994 bis 1999 hat Dr. Andreas Suter als Professor am Institut für Unternehmensführung und Organisation an der TU Graz einen neuartigen, objektorientierten Ansatz entwickelt, der treffend mit „Wertschöpfungsmaschine“ umschrieben ist. Das Anwenden dieser Methodik garantiert, dass Unternehmensstrategien ihre Stosskraft dadurch entwickeln, daß mit diesem Modell auch wirklich strategiegerechte Organisations- und Prozessmodelle abgeleitet und umgesetzt werden können.

Seit 2008 haben viele Kunden der GroNova von der praktischen Anwendung des Wertschöpfungsmaschine-Prinzips profitiert und ihre Wachstumsziele (EBIT Steigerung) deutlich übertroffen.

 

Unter Lesestoff

finden Sie die Bücher zum Thema
Wertschöpfungsmaschine 2.0 und weitere
Fachartikel, welche die erfolgreiche Anwendung des Ansatzes in der Praxis dokumentieren.

Zur Historie:

Entwicklung des Grazer Ansatz für Prozess- und Organisationsgestaltung an der TU Graz

Wissenschaftliche Teams

Graz 1994 – 1999

  • Grundkonzepte der „Wertschöpfungsmaschine“ und Vorgehensmodell; Christian Haas, Jörg Kainz, Dietmar Schantin, Andreas Suter, Chris Tipotsch, Michael Zechner
  • Verifizierung in mehr als 100 studentischen Arbeiten und rund 30 Reengineering-Projekten

Zürich 1999-2003

  • Anwendung des Grazer Ansatzes auf Innovationsprozess: „Innovationsmaschine“; Thierry Lalive, Tim Sauber, Denise Schaad, Andreas Suter, Hugo Tschirky

St. Gallen 2006-2009

  • Integration des Grazer Ansatzes in den St. Galler-Ansatz PROMET; Frank Höning, Hubert Österle, Andreas Suter

Graz seit 2007

  • Wiederaufnahme, Status des Prozessmanagement in der Praxis; Markus Kohlbacher

Das Thema wird auch an anderer Stelle im Internet aufgegriffen:

Blog für Geschäftsprozessmanagement: Zeichnen Sie noch immer Kästchen und Pfeile, oder gestalten Sie schon eine effiziente Organisation?

Schreibe einen Kommentar